Kühlschranktemperatur

Kühlschranktemperatur optimal managen

 

 

 

Einführung

Die Kühlschranktemperatur, der Kühlschrank ist seit 1940 ein fester Bestandteil fast jeden Haushaltes und ob er nun Gemüse, Milchprodukte oder Fleisch kühl hält – er ist involviert in die Herstellung jeder frischen Mahlzeit.

Kühlschränke sind fast 365 Tage im Jahr im Einsatz und obwohl deren Energieverbrauch in den letzten Jahren effizienter geworden ist, spielt die Einstellung der Kühlschranktemperatur eine wesentlich Rolle bei dessen Stromverbrauch und kann, falls falsch eingestellt, verheerende Folgen für die Gesundheit und den Geldbeutel des Nutzers haben.

 

Risiken bei falscher Kühlschranktemperatur

Die Kühlschranktemperatur eines handelsüblichen Gerätes für den privaten Gebrauch sollte um die 7 Grad betragen – jedes Grad mehr kann den Stromverbrauch um bis zu 6% steigern und somit sinnlose Kosten erzeugen.

Die unnötige Kälte kann außerdem Schaden an empfindlichen Nahrungsmitteln auslösen, denn nicht alles lässt sich unfreiwillig einfrieren,

Kühlschranktemperatur

Kühlschranktemperatur

wieder auftauen und ist dann noch genießbar.

Jedes Grad Kühlschranktemperatur weniger kann die Haltbarkeit der dort gelagerten Lebensmittel verkürzen, da die Wärme chemische Prozesse beschleunigt und schädliches Bakterienwachstum in der Nahrung fördert.

 

Richtiges Messen der Kühlschranktemperatur

Um sicherzustellen dass im eigenen Kühlschrank die richtige Kühlschranktemperatur herrscht, hilft ein Thermometer. Das in der Mitte – mit gleichem Abstand zu Tür und zur Rückwand – platziert wird.

Die mittige Lage ist wichtig, um unverfälschte Ergebnisse zu erhalten, denn obwohl man die gewünschte Kühlschranktemperatur individuell einstellen kann, bestimmt diese nur den Kältegrad im mittleren Fach, nicht jedoch im vorderen, hinteren,oberen oder unteren Bereich.

Diese lassen sich nicht manuell einstellen, sondern sind von der in der Mitte gemessenen Kühlschranktemperatur abhängig.

Generell gilt: Hinten und unten ist es kälter als vorne und oben.

 

Die ideale Kühlschranktemperatur

Herrschen also die empfohlenen 7 Grad , so kühlt sich das darunter liegende Fach auf 4-5 Grad herunter und ist damit geeignet für empfindliche Lebensmittel wie frisches Fleisch oder Fisch.

Das oberste Fach würde eine Temperatur von 7-8 Grad besitzen – zum Bespiel für die Lagerung von Käse – und im extra abgetrennten Gemüsefach sollten dann um die 8-9 Grad messbar sein.

Dieser Unterschied der Kühlschranktemperatur wird ausgelöst durch den Mangel an Luftzirkulation in dem abgeschlossenen System des Kühlschrankes und der Tatsache, dass kalte Luft schwerer ist als warme und somit nicht nach oben steigt. So kann man dann die Kühlschranktemperatur optimal managen.

 

Weitere Empfehlungen zur Kühlschrankpflege

Wichtig zur optimalen Nutzung des Gerätes ist allerdings nicht nur die richtige Einteilung des Inventars, und die Kontrollen der Kühlschranktemperatur, sondern auch ein Abtauen und Abschalten der gesamten Maschine in großen, aber doch regelmäßigen Abständen.

 

Durch die Funktionsweise des Küchengerätes kann es zu einer Ablagerung von Kondenswasser an der Rückwand kommen und bei leichten Schwankungen der Kühlschranktemperatur gefriert diese und bildet eine feste Eisschicht.

Je dicker diese Schicht ist, desto größer ist die Barriere zwischen dem kühlenden Apparat und den Lebensmitteln, und es wird mehr Energie benötigt um die Kühlschranktemperatur niedrig zu halten.

Regelmäßige Wartungen sorgen also dafür, dass der Kühlschrank wie gewünscht arbeiten kann, dass die Kosten niedrig gehalten werden und die Lebensmittel frisch bleiben.